Fachkraft für Arbeitssicherheit – sicherheitstechnische Betreuung durch den Maschinenring

ARBEITSSICHERHEIT:

BETREUEN, BERATEN & UNTERSTÜTZEN

 

WARUM überhaupt?

Nach dem Arbeitssicherheitsgesetz §§ 3 und 6 (ASiG) sowie den Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz 1.2 (VSG) der SVLFG trägt der Arbeitgeber die Verantwortung für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz.

Jedes Unternehmen das Arbeitskräfte (auch angestellte Familienangehörige, 450-Euro oder Saison-AK!) beschäftigt MUSS eine sicherheitstechnische Betreuung gewährleisten.

Dem Betriebsleiter stehen zwei Optionen offen:

1. Regelbetreuung:

Schriftliche Bestellung einer Fachkraft (extern oder intern)

2. Teilnahme am LUV-Modell:

Die SVLFG eröffnet landwirtschaftlichen Unternehmern mit nicht mehr als 20 Beschäftigten die Möglichkeit, die sicherheitstechnische Betreuung des eigenen Betriebs selbst vornehmen zu dürfen:

Dazu benötigt er einen 3-tägigen Grundlehrgang und einen 2-tätigen Aufbaulehrgang und danach regelmäßige Fortbildungen.
Darüber hinaus besteht für ihn die Verpflichtung, sich – z. B. bei gravierenden Änderungen in der Betriebsorganisation – durch externe Kräfte qualifiziert beraten zu lassen sowie Gefährdungsbeurteilungen etc. selbst erstellen zu müssen.

 

WAS bietet der Maschinenring?

Mit unserem "Rund-um-Sorglos-Paket"

  • Erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben
  • Sind keine weiteren Schulungen notwendig
  • Unsere Fachleute sind erfahrene landwirtschaftliche Praktiker!
  • Sie bezahlen nur die erbrachten Leistungen zu einem günstigen Stundensatz
  • Sparen Sie viel Zeit!!!


Das Ziel des Maschinenrings ist es, seine Mitglieder hinsichtlich des Arbeitsschutzes qualifiziert und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben preiswert zu betreuen, zu beraten und zu unterstützen.

 

WIE funktioniert´s vor Ort?

1. Schritt:
Nach einem ersten Betriebsrundgang wird gemeinsam über mögliche Gefährdungen gesprochen.
2. Schritt:

Dokumentation und Erstellung von Betriebsanweisungen, Gefährdungsbeurteilungen  sowie Anfertigung von Unterweisungsvorlagen.
3. Schritt:

Besprechung der Betreuung, eine weitere Betreuung erfolgt nach Bedarf.

 

WELCHE Kosten kommen auf Sie zu?

Die Abrechnung erfolgt auf Stundenbasis:
Je nach Betriebsausrichtung und Betriebsgröße,

können folgende Durchschnittswerte angesetzt werden:

+- 3 Std. auf dem Betrieb
+- 3 Std. für die Nachbereitung und die Zusammenstellung aller notwenigen Unterlagen

 

... UND im Folgejahr?

Die Gefährdungsbeurteilungen werden jährlich aktualisiert.

Der Zeitaufwand ist dann meist erheblich geringer.

 

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

 

HANS JÜRGEN FLEISCH

Maschinenring Baden-Württemberg GmbH

 

Fachkraft für Arbeitssicherheit

 

c/o MR Hohenlohekreis

Weilerwiesen 22

74635 Kupferzell-Belzhag

 

Telefon: +49 179 6187494

E-Mail: hansjuergen.fleisch@mr-bw.de

 

Hier finden Sie uns:

Maschinenring

östlicher Tauberkreis e. V.
Hörle 3
97993 Creglingen

Telefon: 07933/70040-0

Fax: 07933/7236

E-Mail: info@unser-maschinenring.de

www.unser-maschinenring.de

 

Wir sind für Sie da!

Montag bis Freitag

 8:00 - 12:00 Uhr

13:00 - 17:00 Uhr

Beitrittserklärung Paket.pdf
PDF-Dokument [271.5 KB]

Mitglied werden?

MR Portal
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maschinenring östlicher Tauberkreis e. V. 97993 Creglingen - Münster, Hörle 3