Fachkraft für Arbeitssicherheit – sicherheitstechnische Betreuung durch den Maschinenring

Weshalb eine Fachkraft für Arbeitssicherheit?

 

Nach dem Arbeitssicherheitsgesetz §§ 3 und 6 (ASiG) sowie den Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz 1.2 (VSG) der SVLFG trägt der Arbeitgeber die Verantwortung für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz.

 

Jedes Unternehmen das Arbeitskräfte beschäftigt muss eine sicherheitstechnische Betreuung gewährleisten. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Regelbetreuung: schriftliche Bestellung einer Fachkraft (extern oder intern) oder

2. Teilnahme am LUV-Modell: Die SVLFG eröffnet landwirtschaftlichen Unternehmern mit weniger als 16 Beschäftigten die Möglichkeit, die sicherheitstechnische Betreuung des eigenen Betriebs selbst vornehmen zu dürfen. Dazu benötigt er einen Grundlehrgang 3-tägig, zwei Aufbaulehrgänge 1-tägig, weitere Fortbildungsveranstaltungen 4 Jahre nach dem Grundlehrgang und eine bedarfsgerechte Beratung durch externe Personen.

 

 

Was muss getan werden?

 

Unabhängig davon, ob die sicherheitstechnische Betreuung durch den Betriebsleiter selbst (LUV-Modell) oder eine externe Fachkraft für Arbeitssicherheit durchgeführt wird, sind folgende Bestandteile u.a. verpflichtend:

 

  • Analyse des betrieblichen Unfallgeschehens
  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und den darauf basierenden Verordnungen wie z.B. Lastenhandhabungsverordnung, Bildschirmarbeitsplatzverordnung etc.
  • Erstellung von Betriebsanweisungen und Sicherheitskonzepten
  • Erstellung eines betriebsbezogenen Gefahrstoffkatasters
  • Erstellung eines betriebsbezogenen Pflanzenschutzmittelkatasters mit Angaben zur Zulassung durch die Biologischen Bundesanstalt (BBA)
  • Allgemeine Unterweisung Arbeitssicherheit: Gemäß den gesetzlichen Vorgaben sind alle Mitarbeiter bei der Einstellung, aus besonderem Anlass, zumindest jedoch einmal jährlich zu unterweisen
  • Dokumentation aller durchgeführten Maßnahmen

 

 

Was bietet der Maschinenring?

 

Die sicherheitstechnische Betreuung wird aufgrund des hohen zeitlichen und bürokratischen Aufwands oft nur unvollständig durchgeführt. Darüber hinaus ist es auch schwierig, bei allen gesetzlichen Veränderungen auf dem Laufenden zu bleiben. Somit bleibt aber immer die Unsicherheit, ob den gesetzlichen Vorschriften Genüge getan wurde oder nicht.

 

Das Ziel des Maschinenrings ist es, seine Mitglieder hinsichtlich des Arbeitsschutzes qualifiziert und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben preiswert zu beraten und zu betreuen.

 

Deshalb wird der Maschinenring seinen Mitgliedern ab Ende diesen Jahres die Betreuung durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit anbieten, die nach Beauftragung durch das Mitglied alle notwendigen Maßnahmen wie z.B Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen, die Unterweisung von Mitarbeitern und die allgenmeine Beratung zum Arbeitsschutz durchführt und dokumentiert.

Stellenausschreibung

Die Maschinenringe engagieren sich täglich für Landwirt/innen, ihre Familien und den gesamten ländlichen Raum. Das wichtigste Ziel ist der nachhaltige Erfolg landwirtschaftlicher Betriebe und die Lebensqualität seiner Bewohner. Um das zu erreichen bieten die Maschinenringe ihren Mitgliedern vielfältige Informationen und Beratungen sowie erstklassige Dienstleistungen an. Gemeinsam mit zehn weiteren Maschinenringen und unserem Landesverband wollen wir unseren Mitgliedsbetrieben dabei helfen, dass sie die gesetzlichen Anforderungen an die Arbeitssicherheit ohne großen bürokratischen Aufwand zuverlässig erfüllen können.

 

Wir suchen daher ab Juni 2019 eine Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d).

 

Ihre Aufgabe:

Sie unterstützen und beraten landwirtschaftliche Unternehmer auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit. Zunächst nehmen Sie an einer dreimonatigen Fachausbildung teil.

 

Sie bringen mit:

Sie sind Landwirtschaftsmeister (oder vergleichbar) mit praktischen Erfahrungen und haben Verständnis und Leidenschaft für die Landwirtschaft. Selbstverständlich für Sie sind eine hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und selbstständige Arbeitsweise. Sie arbeiten gerne mit Menschen und verfügen über EDV-Anwenderkenntnisse (speziell Word und Excel). Den Besitz der Führerscheinklasse B und eines eigenen PKW setzen wir voraus.

 

Es erwartet Sie eine anspruchsvolle und interessante Aufgabe. Kollegialität sorgt bei uns für hohe Motivation und für Freude an und bei der Arbeit.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte direkt an den Maschinenring.