Aktuelles und Termine

Unsere Internetseite wird im Moment überarbeitet. Bitte entschuldigen Sie eventuelle Leerseiten oder fehlende Informationen.

Das größte soziale Projekt der Landwirtschaft

 

 

Aktuell halten rund 5.000 landwirtschaftliche Betriebs- und Haushaltshilfen als Experten auf Zeit Betriebe, Familien und das Land am Laufen. Bäuerliche Landwirtschaft soll in Deutschland eine Zukunft haben. Dazu gehört, dass die Betriebshilfe weiter funktioniert.

Deshalb brauchen wir Dich!

 

Zusammen mit dem Bundesverband der Maschinenringe wurde eine Recruiting-Kampagne mit dem Motto "#läuftmitmir" gestartet:

https://www.mr-betriebshilfe.de/

 

Hilf mit - und halte das Land am Laufen!

 

Maschinenvorführung eines „Beikraut“-Sammlers

Trotz der regnerischen Bedingungen fand am Donnerstag, den 16.Juli 2020 die Vorführung mit der Firma Zürn aus Westernhausen beim Maschinenring östlicher Tauberkreis e.V. statt. Da wetterbedingt „Erntepause“ war, kamen knapp 70 Besucher aus der Region und den umliegenden Landkreisen zur Veranstaltung.

Hauptthema der Veranstaltung war die Vorführung einer neuen, selbst von der Firma Zürn Landtechnik aus Westernhausen entwickelten Maschine, dem „Top Cut Collect“.

Die Maschine ist aus der Idee eines Landwirtes in Frankreich entstanden, der aufgrund der personellen Schwierigkeiten keine Helfer mehr fand, um Beikräuter wie Disteln, Kamille, Kornblume, Flughafer sowie Weidelgräser aus dem Bestand zu entfernen.

Was früher alles händisch von Hand „gezupft“ oder mit der Gartenschere abgeschnitten wurde, ist heute in den großen Schlägen kaum mehr möglich, da die Helfer in der Landwirtschaft knapp sind oder die Zeitspannen zu kurz sind. In Reihenkulturen wie Mais und Rüben wurde früher fast alles von Hand gehackt, oder in den Rüben gerade die „Schosser“ von Hand entfernt.

Hier setzt das Konzept der Firma Zürn an. Mit dem Top Cut Collect werden alle Beikräuter, welche über der Hauptkultur (Getreide, Erbsen, Sojabohnen, Rüben) sind, zuerst mit einem Messerbalken abgeschnitten, anschließend mit einem Kamm auf ein Förderband gekämmt und über Förderbänder in einen Bunker mit 4m³ Fassungsvermögen gefördert.

Die Maschine hat eine Arbeitsbreite von 9 m und wird für den Straßentransport hydraulisch zusammengeklappt.

Die komplexe Bedienung der Maschine erfolgt über ein Bedienpult vom Schlepper aus, wo fast alles über Taster und Drehregler eingestellt werden kann.

Um keine großen Spuren im Feld zu machen, ist die Maschine mit schmaler Bereifung, so genannten „Pflegereifen“ ausgestattet. Der Schlepper, an welchem die Maschine hängt, muss dann auch diese Bereifung und die gleiche Spur haben, um ebenfalls keine großen Spuren zu hinterlassen.

Der Bunker der Maschine kann auf 2m nach oben gekippt werden, um die Beikräuter auf einen Anhänger umzuladen.

Der Unkrautsammler Zürn Top Cut Collect ist ein Verfahren für die mechanische Unkrautkontrolle bei Resistenzproblemen oder chemiefreien Ackerbaustrategien.

So wird die Feldhygiene merklich verbessert, gerade bei resistenten Unkräutern wird so der Unkrautsamenvorrat im Boden nachhaltig reduziert.

Die Maschine bietet eine Möglichkeit, Unkräuter, welche umgangssprachlich auch als Beikräuter bezeichnet werden, zeitsparend zu entfernen. Anders müsste tagelang von Hand mit einer Heckenschere durch den Bestand gelaufen werden, um die Unkräuter abzuschneiden. Zudem sammelt die Maschine die Unkrautsamen ein und lässt diese nicht auf dem Acker liegen.

Trotz später einsetzendem Regen konnten wir die Maschine vorführen und den Besuchern zeigen, wie die Technik funktioniert. Auch beim Regen blieben die Besucher noch stehen, um die neue Technik zu sehen.

Die Maschine ist zwar keine „Wundermaschine“, bietet aber eine sehr gute Ergänzung zu den bekannten Ackerbaulichen Maßnahmen wie die Fruchtfolge.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Thomas Wagner und Andreas Rollmann für die Stellung der Flächen, wo wir die Maschine vorführen konnten sowie an die Firma Zürn für die Vorstellung der Maschine.

Aktuelle Einkaufsvorteile

Links unter "Angebote/Aktionen" finden Sie aktuelle Einkaufsvorteile und Aktionen für MR-Mitglieder

Vermittlungsplattform für Saisonarbeitskräfte

Maschinenringe und Bundeslandwirtschaftsministerium starten Job-Vermittlungsplattform "daslandhilft":
Job gesucht - Erntehelfer gefunden!

 

Unter www.daslandhilft.de können Sie Ihren Bedarf an Arbeitskräften einstellen.

Genauso können sich hier auch freiwillige melden, die bereit sind zu helfen (z.B. Studenten, Arbeitnehmer welche aufgrund von Corona momentan nicht beschäftigt werden können wie z.B. das Hotelgewerbe)
 

 

NEU:

Maschinenring Wetterstation

an der

Geschäftsstelle

in

Creglingen-Münster

ab Januar 2020

 

Die Daten werden ins Messnetz der Wetterprognosen vom Maschinenring-Wetter mit eingespielt.

 

Die Daten der Wetterstation sind unter:

https://www.maschinenring.de/wetter/stationenkarte#station6922

oder

https://stations.weather365.net/fullscreen/#station6922

abrufbar.

 

Wenn Sie Ihren Ort/PLZ unter https://www.maschinenring.de/wetter eingeben, wird die Wetterprognose mit den Daten der umliegenden Wetterstationen prognostiziert.

Alternativ lässt sich auch die Wetterprognose nur für die einzelne Wetterstation abrufen unter:

https://stations.weather365.net/wetter-bulletin-1.1/index.php?station_id=6922

 

Ziel ist es in Zukunft, mit Wetterstationen, welche in fast jeder Ortschaft stehen, ein genaueres Messnetz zu erstellen, um bessere Wetterprognosen zu bekommen.

Sollten Sie Interesse oder Fragen an einer eigenen Wetterstation haben, steht Ihnen Herr Benedikt Dertinger unter Tel.: 07933 / 700 40 - 22 gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie uns:

Maschinenring

östlicher Tauberkreis e. V.
Hörle 3
97993 Creglingen

Telefon: 07933/70040-0

Fax: 07933/7236

E-Mail: info@unser-maschinenring.de

www.unser-maschinenring.de

 

Wir sind für Sie da!

Montag bis Freitag

 8:00 - 12:00 Uhr

13:00 - 17:00 Uhr

Beitrittserklärung Paket.pdf
PDF-Dokument [271.5 KB]

Mitglied werden?

MR Portal
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maschinenring östlicher Tauberkreis e. V. 97993 Creglingen - Münster, Hörle 3