FAHRT IN DEN THÜRINGER WALD

3-tägige Busreise vom 5. bis 7. Mai 2022

Vielseitig und geheimnisvoll

1. Tag, Do.: Anreise - Genussscheune - Erlebnisbergwerk - Illmenau
Am Morgen starten wir mit dem Bus in Creglingen. Vorbei an Gollhofen und Würzburg geht es zunächst in den Raum Schweinfurt. Hier erwartet uns ein gemeinsames Frühstück in der Genuss-Scheune Reck. Den alten Getreideboden hat die Familie zur „Genussscheune“ umgebaut. Auf 140 qm Platz kön-
nen Feiern im stilvoll fränkischen Ambiente abgehalten werden. Nebenbei gibt es Informationen zum Betrieb. Herr Reck ist Vorsitzender des Bauernverbands Schweinfurt. Gestärkt geht es dann zunächst über die A71 bis Meiningen und dann über die B19 und B62 nach Merkers.  Hier erleben Sie eine spannende
Grubeneinfahrt mit dem LKW. Im Erlebnis Bergwerk Merkers wird Ihnen die außergewöhnliche Möglichkeit geboten, viele Hundert Meter unter der Tagesoberfläche selbst zu erleben, was es heißt, ein Bergmann zu sein. Neben dem Einblick in ein modernes Bergbauunternehmen gibt es Wissenswertes über die Geschichte, die Entwicklung und die Tradition des Kalibergbaus. Die letzten Kilometer führen dann schon durch den Thüringer Wald nach Ilmenau. Zimmerbezug im familiengeführten 3* Superior Hotel Tanne das zentral an der Fußgängerzone Ilmenaus gelegen ist. Modernes Ambiente und helle Räume
laden zum Wohlfühlen und Verweilen ein. In angenehmer Atmosphäre genießen Sie Gaumenfreuden der Thüringer und internationalen Küche

 

2. Tag, Fr.: Pumpspeicherkraftwerk - Heu-Heinrich - Glashütte
Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüfett startet die Busfahrt durch den geheimnisvollen Thüringer Wald. Der erste Stopp ist am Pumpspeicherkraftwerk in Goldisthal geplant. Das Kraftwerk im Thüringer Schiefergebirge am Oberlauf wurde im Jahr 2003 in Betrieb genommen. Es ist mit einer Leistung von 1.060 MW das größte Wasserkraftwerk Deutschlands und eines der größten in Europa. Beim zweiten Stopp besuchen wir einen Finalisten des Deutschen Ceres Awards 2021. Sein Bio-Heu aus dem Thüringer Wald vermarktet „Heinrich“ mit seinem Geschäftsmodell sehr erfolgreich. Die Produktpalette ist vielseitig: Vom Kräuterheu für Hasen über Naturkosmetik bis zu landwirtschaftlichen Dienstleistungen
rund um die Bergwiesenpflege und Landschaftsbau. Anschließend geht es noch nach Lauscha. Im Glaskugelhaus besteht die Möglichkeit zum Mittagessen (Selbstzahler). Genießen Sie die Original Thüringer Küche, saisonale Köstlichkeiten oder hausgebackene Blechkuchen und leckere Windbeutelvariationen.
Zum Abschluss Führung durch die Glasbläserei mit Einkaufsmöglichkeit. Erleben Sie in der neuen Studioglashütte hautnah, wie Glas zum Leben erweckt wird. Spüren Sie dabei das Feuer des heißen Glasschmelzofens, während von Menschenhand versucht wird, die rotglühende Masse zu bändigen und in
eine ästhetische Form zu bringen. Rückfahrt zum Hotel nach Ilmenau. Abendessen.

 

3. Tag, Sa.:  Safari - Thüringer Hütte - Sportstättenführung Oberhof - Unterfranken
Heute heißt es leider schon wieder langsam Abschied nehmen. Nach einem „letzten“ Frühstück steht eine besondere Besichtigung auf dem Programm - eine Safari mitten in Thüringen. Auf 2500 ha leben 500 Sportpferde & Koniks, 10 Esel, 500 Mutterkühe der Angusrasse und 35 Heckrind Mutterkühe. Der Betrieb beschäftigt 16 Mitarbeiter. Bei einer Rundfahrt im „Safari“-Bus durch die großzügige Weidelandschaft erhalten Sie interessante Informationen über die gehaltenen Weidetiere. Kurze Weiterfahrt ins bekannte Oberhof. Stärken Sie sich auf dem Kamm des Rennsteigs mit einer original Thüringer Bratwurst vom Holzkohlegrill oder mit den leckeren Eintöpfen und Suppen im typischen Blockhaus. Eine Stadt- und Sportstättenführung durch das Thüringer Winter- und Wandersportzentrum Oberhof rundet die Reise in den Thüringer Wald ab. Es gibt Wissenswertes über die Sportstätten, darunter die Rennsteig-Arena, Skisprungschanze und Ski-Sporthalle. Erleben Sie hautnah die Kulisse, vor der
sich jeden Winter die Besten des Biathlon-Sports messen! Antritt der Heimreise. Die Abschlusseinkehr ist in einer Privatbrauerei in Unterfranken eingeplant. Hier genießt man traditionelles Bier im rustikal, mit Steinkrug-Dekor eingerichteten Wirtshaus. Die besten Biere gibt es frisch vom Fass und dazu saisonale
Produkte aus dem Eigenanbau oder von befreundeten Familienbetrieben. Nach rund 100 km erreichen wir dann wieder den Ausgangsort.

Hier finden Sie uns:

Maschinenring

östlicher Tauberkreis e. V.
Hörle 3
97993 Creglingen

Telefon: 07933/70040-0

Fax: 07933/7236

E-Mail: info@unser-maschinenring.de

www.unser-maschinenring.de

 

Wir sind für Sie da!

Montag bis Freitag

 8:00 - 12:00 Uhr

13:00 - 17:00 Uhr

Mitglied werden?

Beitrittserklärung Paket.pdf
PDF-Dokument [344.1 KB]
MR Portal
Druckversion | Sitemap
© Maschinenring östlicher Tauberkreis e. V. 97993 Creglingen - Münster, Hörle 3