"Dreiländereck" - Saarland, Lothringen und Luxemburg vom 16. bis 19. April 2020

Reiseprogramm:

1. Tag, Do.: Anreise - Weingut - Saarbrücken  
Frühe Abfahrt in Creglingen und Fahrt vorbei an Heilbronn und Heidelberg in den Raum Weinheim. Mit einem ausgiebigen Frühstücksbuffet auf einem Weingut starten Sie gemütlich in den Tag. Anschließend Betriebsbesichtigung. Weiterfahrt nach Saarbücken. Bei einem geführten Stadtrundgang durch Saarbücken lernen Sie die wechselvolle Geschichte der Landeshauptstadt kennen. Nicht immer gehörte das Saarland zu Deutschland, sondern war mehrmals ein eigener Staat oder von Frankreich verwaltet. Neben anderen Sehenswürdigkeiten führt Sie der Weg vorbei am Saarbrücker Schloss, das auf eindrucksvolle Weise barocke und moderne Architektur verbindet. Im Anschluss Zeit zur freien Verfügung. Zimmerbezug im Mercure Saarbrücken City. Nur wenige Schritte vom Ufer der Saar entfernt liegt das Hotel im Zentrum der Stadt. Von hier aus können Sie fußläufig die Innenstadt erreichen oder im Hotel die Eindrücke des Tages in Ruhe Revue passieren lassen. Abendessen im Hotel.

 

2. Tag, Fr.: Lothringen mit Claas und Metz
Nach dem Frühstück treffen Sie sich mit Ihrer örtlichen Reiseleitung und fahren nach Woippy zur Besichtigung im Claas-Werk Metz. In dem Werk produzieren 400 Mitarbeiter hauptsächlich Pressen für die Landwirtschaft. Seit der Eröffnung 1958 sind hier über 300.000 dieser Maschinen gebaut worden.
Anschließend Mittagsimbiss. Weiterfahrt nach Metz. Bei einem Stadtrundgang im Hauptort der französischen Region Lothringen dürfen weder die Kathedrale noch das Opernhaus fehlen, doch auch Parks und moderne Gebäude wie das neue Einkaufszentrum am Centre Pompidou haben ihren Platz. Hier besteht Gelegenheit zum Besuch eines französischen Cafés. Rückfahrt nach Saarbrücken. Gelegenheit zum Abendessen in der Saarbrücker Innenstadt, z.B. im Restaurant Stiefel Bräu, wo Sie typisch saarländische Spezialitäten wie Gefillde (Klöße mit Fleischfüllung) probieren können (Selbstzahler).

 

3. Tag, Sa.: Milchvieh - Saarschleife - Schengen
Frisch gestärkt fahren Sie mit Ihrer örtlichen Reiseleitung ins nördliche Saarland zur Besichtigung eines Milchviehbetriebs. Neben 120 Milchkühen in einem Neubaustall mit Melkrobotern, besitzt der Betrieb noch große Acker- und Grünlandflächen und eine Biogasanlage. Der Betriebsleiter gibt Ihnen
einen Einblick in seinen Betrieb und vermittelt ein umfassendes Bild von der Landwirtschaft in der Region. Weiter geht es an die Saarschleife an den Aussichtspunkt Cloef, von wo aus schon viele Berühmtheiten die Saarschleife und das angrenzende Umland bestaunt haben. Gelegenheit für einen Mittags-

imbiss (Selbstzahler). Weiterfahrt nach Remich, von wo Sie per Schiff nach Schengen fahren. Wie kein anderer Ort steht Schengen für die europäische Einigung und Reisen ohne Grenzkontrollen. Angekommen in Schengen kurzer Spaziergang durch den Europaort mit Gelegenheit zum Besuch des Europäischen Museums. Kurze Fahrt nach Perl. Auf einem Weingut werden Sie zum Abendessen und zu einer Weinprobe erwartet. Rückfahrt nach Saarbrücken. Übernachtung wie am Vortag.

 

4. Tag, So.: Schiffshebewerk - Grenzlandbähnle  

Leider heißt es heute schon wieder Abschied nehmen. Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in die Region Zabern zur Besichtigung des Schiffshebewerks von Saint-Louis/Arzviller. Wo vormals 17 Schleusen den Schiffsverkehr ermöglichten, befördert seit 1969 ein Schiffshebewerk einen 900 Tonnen schweren Trog mit Wasser samt Schiffen über eine Höhe von 44 Metern. Weiterfahrt nach Wissembourg. Rundfahrt mit dem Grenzlandbähnle. Anschließend Zeit zur freien Verfügung für einen Bummel durch die Altstadt von Wissembourg. Antritt der Heimreise vorbei an Speyer und Heilbronn. Rückkunft am späten Abend in Creglingen. 

 

Im REISEPAKET enthalten:

  • Fahrt in einem modernen Fernreisebus ab/bis Creglingen  
  • 3 x Übernachtung im Mercure Hotel Saarbrücken City  
  • 3 x Frühstück vom Büfett  
  • 1 x Abendessen im Hotel  
  • 1 x Abendessen auf einem Weingut inkl. Weinprobe  
  • Frühstück auf der Anreise  
  • Schifffahrt von Remich nach Schengen  
  • Besichtigung des Schiffshebewerks von Saint-Louis/Arzviller  
  • Stadtführungen Saarbrücken und Metz  
  • Spaziergang durch Schengen  
  • Fahrt mit dem Grenzlandbähnle in Wissembourg  
  • Besichtigung eines Milchviehbetriebs  
  • Besuch im Claas-Werk Metz  
  • 2 Tage örtliche Reiseleitung  
  • Insolvenz-, Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung

Preis pro Person im Doppelzimmer: 490,- €  Mitglieder
Aufpreis für Nichtmitglieder: 20,- €; Einzelzimmerzuschlag: 75,- €

Mindestteilnehmer: 31 Personen
Anmeldeschluss: 15.01.2020